Technische Informationen und Sicherheitsdatenblätter

Allwetter-Technologie (AW)

Die Allwetter-Produkte können bei extremen klimatischen Bedingungen eingesetzt werden. Die 1K-High-Solid-Produkte sind verarbeitbar bei Luft-, Umgebungs- und Objekttemperaturen von -5°C bis 40°C. Sie können direkt auf feuchte Stahlflächen, Altbeschichtung und sogar auf Restrost appliziert werden. Externe Prüfzeugnisse für C3-Hoch bis C5-Hoch zeugen von der hohen Qualität der Materialien.

Typische Objekte sind chemische Anlagen wie Raffinerien und Tanklager, Umspannwerke, Fallrohre bei Pumpwasserkraftwerken, Freileitungsmaste, Rohrbrücken und Tunnel.

 


Vorteile

  • Korrosionsschutz mit nur einer Anwendung (Einschichter)
  • Korrosionsschutz direkt auf feuchten Stahlflächen, Altbeschichtungen und sogar auf Restrost.
  • Korrosionsschutz auf nassen Oberflächen
  • Korrosionsschutz bei laufendem Betrieb einer Anlage
  • Korrosionsschutz bei Luft- und Objekttemperaturen bis -5°C
  • Korrosionsschutz mit hervorragenden Prüfwerten (Prüfzeugnisse für C3-Hoch bis C5-Hoch beim mehrschichtigem Aufbau)
  • Sanierung von Korrosionsschutz

Für Stahlbauer und Beschichter

Testen Sie das Allwettermaterial selbst – mit einem kostenlosen 1 kg-Gebinde.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Themenbroschüre.

Fragen? Telefon +49 7255 99 0

DREI ERFAHRUNGSBERICHTE UNSERER KUNDEN:

Bei der Sanierung einer Skihalle sollte der Korrosionsschutz der Stahlhalle bei laufenden Ski-Liften erneuert werden. Ich war sehr froh, als ich auf die neuartige Allwetter-Technologie gestoßen bin. Bei der Verarbeitung der Materialien in der eiskalten Halle lagen die Luft- und Objekttemperaturen bei -5°C. Die technische Prüfung am Folgetag zeigte hervorragende Werte. Für mich sind die neuen Materialien eine echte Problemlösung.

Lars-Oliver Mau von WHP-Architekten, Hamburg

Als Korrosionsschutz-Fachmann klang es für mich unglaublich, dass ein einkomponentiger High-Solid-Beschichtungsstoff direkt auf feuchte Stahlflächen und auf Altbeschichtungen funktionieren soll. Am 02.11.2019 habe ich mich persönlich davon überzeugt. Ich habe nach einem starken Regenguss das Wasser mit einem einfachen Schwamm entfernt und die Grundierung WIEMERDUR-Z10AW selber direkt auf die feuchten Stahlflächen aufgerollt. Die Allwetter-Technologie funktioniert wirklich!

Werner Diener von Werner Diener Industrieanstriche, Köln

In einer Produktionshalle zur Celluloseherstellung sollten die sendzimirverzinkten Sandwichplatten der Hallendecke saniert werden. Bei laufender Fertigung wurden die Allwettermaterialien bei 98% Luftfeuchtigkeit und Lufttemperaturen von ca. 40°C erfolgreich verarbeitet. Die neuen Korrosionsschutz-Produkte sind wirklich bei extremen Bedingungen gut zu verarbeiten. Durch die Prüfergebnisse wurden die technischen Angaben in den externen Prüfzeugnissen bestätigt.

Paul Kramer von P+MK Flooring, Bad Hönningen